Montag, 13. April 2015

Rhabarber

Ich weiß, ich bin verrückt. Rhabarberverrückt. Man sagt, dass 2 Pflanzen den Bedarf einer vierköpfigen Familie decken. Ich liebe Rhabarber und meine, dass 2 Pflanzen nicht reichen, um meinen Bedarf zu decken. Mittlerweile haben wir bestimmt 10 bis 15 Pflanzen, ich weiß es gerade nicht genau. Die stehen zwischen den Johannisbeeren und Stachelbeeren und haben auch die Funktion, den Boden zu bedecken und damit den Unkrautwuchs zu hemmen.
Ich habe vor allem rotstieligen Rhabarber, denn der grüne ist mir zu sauer. Vor einigen Jahren habe ich mir ziemlich viele Pflanzen Himbeer- und Erdbeerrhabarber gekauft, die ich noch nicht beernten konnte, weil sie noch zu klein waren. Aber dieses Jahr sehen alle Pflanzen gut aus und werden wohl eine gute Ernte bringen! Und alle treiben schön aus und lassen mir schon das Wasser im Munde zusammenlaufen, wenn ich an Rhabarberkuch und Rhabarberkompott denke.

Im Herbst decke ich die Pflanzen alle mit je einem Eimer Kompost (meist kein reifer Kompost, davon habe ich nicht viel) ab.Das gibt im Frühjahr dann gleich Nahrung für die Pflanzen, denn davon will Rhabarber einiges haben.

Hier eine aktuelle Auswahl der gekeimten Rhabarberpflanzen:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen