Donnerstag, 27. Juni 2013

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Die Meisenbabys sind ausgeflogen! An einem schönen und sonnigen Junimorgen saß ich auf der Terrasse und dachte noch, dass ich vielleicht die Kamera mit herausholen könnte. Aber auf das, was dann passierte, war ich nicht gefasst. Ich bin Zeugin geworden, wie die Meisenbabys (zumindest das erste) ausgeflogen sind! Hier ein Video und ein paar Bilder von den ersten Momenten in der Freiheit. Zuerst flog das Meisenbaby mitten in den Garten, kam dann zurück, konnte aber nicht wieder so hoch fliegen, wie der Nistkasten hängt. Es landete dann in einer Tomatenpflanze, die unter dem Nistkasten stand. Von dort aus ist es in eine Ampel an der Terrasse geflogen und zuletzt saß es in der Pappel.

Schon jetzt vermisse ich das Gezwitscher der kleinen Meisenbabys und den Besuch der Altvögel. Ich hoffe, sie kommen nächstes Jahr zurück und brüten wieder in dem Nistkasten!





Der Altvogel schien ziemlich verwirrt, als das Piepen aus der Tomate unter dem Nistkasten kam, und nicht aus dem Nistkasten selber...









Kommentare:

  1. Ach Gottchen neee, wie süß ist das denn? Einfach entzückend, wenn die so tapselig sind.
    LG Anni

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Aufnahmen von dem kleinen Vögelchen.
    LG Elfi

    AntwortenLöschen