Freitag, 11. Januar 2013

Ein Hauch von Sommer!

 Endlich habe ich es geschafft, aus meinen 900 g geernteten Stachelbeeren "Hinnonmäki rot" Marmelade zu kochen! Die Ernte war eine ganz schön pieksige Angelegenheit, aber was tut man nicht alles für ein Glas Stachelbeermarmelade? Und es sind sogar 4 Gläser geworden! Nächsten Sommer gibt es hoffentlich eine noch grössere Ernte, denn nun habe ich statt einem Strauch ganze 3 Sträucher! Und ich habe den Plan, diesen Sommer eine (oder mehrere) eigene Säulenstachelbeeren zu ziehen. Das erleichtert die Ernte doch ungemein... Meine erste Stachelbeere war ja eine (gekaufte) Säulenstachelbeere, die aber leider ein Sturm fast komplett umgeknickt hat, so dass mir nichts weiter übrig blieb, als sie (vorerst) als Busch zu akzeptieren.



Kommentare:

  1. Hallo,
    jetzt staun ich aber....wie hast du das gemacht? Hattest du die Beeren im Eis?
    lg in den hohen Norden aus Brandenburg
    anni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anni!

    Ja, ich hatte die Beeren eingefroren :-). Im Sommer habe ich es nicht direkt geschafft, Marmelade zu kochen. Da ist so viel im Garten zu tun. Und im Winter ist es doppelt schön, wenn der Duft von frisch gekochter Marmelade durchs Haus zieht!

    LG aus dem hohen Norden in den anderen "hohen Norden" ;-)

    AntwortenLöschen