Samstag, 16. Juli 2011

Nicht immer ist das drin, was dran steht...

Vor einigen Wochen hatte ich zuerst eine Clematis Paul Farges "Summer Snow" gekauft und etwa eine Woche später im gleichen Laden noch eine zweite. Beide Clematis sind gepflanzt, wachsen gut und beranken die neue Pergola an der Terrasse. Beide Clematis haben jetzt ihre ersten Knospen geöffnet. Hier je eine Blüte von jeder Clematis:


Tja, es handelt sich offensichtlich nicht um 2 gleiche Clematis! Die rechte Blüte ist die einer "Summer Snow". Bei der linken Blüte tippe ich auf eine "Albina Plena". Da die Auswahlkriterien für die Clematis weiss und winterhart waren und die "Albina Plena" beide Kriterien erfüllt, darf sie bleiben. Erst war ich ziemlich enttäuscht, weil ich 2 gleiche Clematis haben wollte, aber die wunderschöne Blüte der "Albina Plena" macht die Enttäuschund wieder wett und mittlerweile freue ich mich über die 2 unterschiedlichen Clematis!

Der zweite Fall von "Nicht immer ist das drin, was dran steht" ist meine Kletterrose. Ich wolle eine "Flammentanz" wegen ihrer Farbe, der Frosthärte und der Widerstandsfähigkeit gegen Rosenrost und Mehltau. Als die vermeintliche "Flammentanz" an der Pergola um die Mülltonne ihre Knospen geöffnet hat, habe ich nicht schlecht gestaunt:


Ich wollte eine rote Rose haben, diese ist aber eindeutig pink... Und somit keine Flammentanz! Mit allen drei Blüten bin ich in den Laden gegangen und habe ihn mit einer neuen, diesmal hoffentlich richtigen "Flammentanz" verlassen. Die Knospen, die die Rose hat, sind auf jeden Fall viel dunkler als die der falschen "Flammentanz" und nun bin ich guter Hoffnung, dass die Mülltonne bald von einer roten Wand eingerankt ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen